GRAITEC Advantage - FAQ RSS-Feed abonnieren GRAITEC Advantage - FAQ RSS-Feed abonnieren

FAQ



Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden?

  • Software:

     Autodesk Advance Concrete
  • Modul:

     Bewehrung
  • Frage:

     Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden?
  • Typus:

     Allgemein
  • Schwierigkeit:

     ***

Antwort

Advance Concrete unterstützt die Möglichkeit, mehrschnittige Bügel zu erstellen. Das ist sehr nützlich, wenn man komplexe Bewehrung für Stützen oder Balken erstellt.
Den Befehl dazu finden Sie in der Registerkarte "AC: Zeichnung" unter "Stäbe".

Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden

Die Erstellung eines mehrschnittigen Bügels ist ähnlich der Erstellung eines Rechteckbügels. Im ersten Schritt wird Advance Concrete einen virtuellen rechteckigen Bügel erzeugen. In diesem Schritt können Sie alle Parameter des Bügels eingeben (Durchmesser, Stahlgüte, Betondeckung, Haken usw.).

Nach der Auswahl der verfügbaren Parameter für den Bewehrungsstab können sie entscheiden, welchen Typ des mehrschnittigen Bügels verwendet werden soll.

Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden

In dieser Dialogbox werden alle vordefinierten mehrschnittigen Bügel sortiert nach Anzahl der Ecken (nicht nach Schnittigkeit) angezeigt. Die Voreinstellung in Advance Concrete 2011 sind 4, 6, 8, 10 und 12 (bedeutet: 2-, 3-, 4-, 5- bzw. 6-schnittig). Im Schnitt wurden hier die Längseisen manuell vom Benutzer hinzugefügt.

Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden







Unterzüge oder Stützen, die auf diese Art bewehrt worden sind, können auch im 3D Viewer dargestellt werden.

Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden

Advance Concrete hat vordefinierte mehrschnittige Bügel, so dass Sie aus den verfügbaren Vorlagen wählen können. Falls Sie keine passende Kombination finden, dann können Sie eigene Vorlagen erstellen.
Die Einstellungen werden in einer Textdatei vorgenommen ("Rebar Sections.txt"). Sie finden diese Datei in folgendem Pfad:

Windows 7 / Vista: C:\Users\*User\AppData\Roaming\Graitec\AdvanceConcrete\2011\Support\Template
Windows XP: C:\Dokumente und Einstellungen\*User\ApplicationData\Graitec\AdvanceConcrete\2011\Support\Template

Um eine neue Konfiguration zu erstellen editieren Sie die vorhandene Textdatei "Rebar Sections.txt ". Sie können auch eine neue Datei erzeugen (der Name muss auch "Rebar Sections.txt" lauten, aber es ist empfehlenswert, die Originaldatei zu sichern. Beachten Sie auch, dass die Datei bei einer Deinstallation gelöscht wird).

Eine neue Konfiguration hat die folgende Struktur:

CONFIG 1
FRAME (1,6)
FRAME (2,6)

Eine neue Konfiguration muss mit "CONFIG (n)" beginnen (n ist die laufende Nummer der Konfiguration).
In der nächsten Zeile wird dann der erste Element (FRAME - rechteckiger Bügel, PIN - Hakenbügel, U - "U" Bügel, STIRRUP - Schlaufenbügel). Jedes neue Element das zu einer neuen Konfiguration gehört, muss in einer separaten Zeile geschrieben werden.

Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden

Die Zahlen 1 bis 6 repräsentieren die Nummern der Längseisen im Querschnitt, und die zwei Rechtecke stellen die Rechteckbügel dar, die in der Zeichnung oben erstellt worden sind.
Um den ersten Bügel zu erstellen, müssen Sie ihn definieren - FRAME (1,6), wobei 1 und 6 die gegenüberliegenden Enden des Bügels sind. Dasselbe machen Sie für den zweiten Bügel.
Wenn Sie eine andere Konfiguration mit einem Rechteckbügel und einem Hakenbügel wollen, dann müssen Sie einen Rechteckbügel - FRAME (1,6), und ein Hakenbügel - PIN (2,5) definieren.

Wie können mehrschnittige Bügel erzeugt werden

Diese neue Funktion hilft dem Anwender, Strukturelemente manuell in sehr kurzer Zeit zu bewehren.