GRAITEC Advantage - FAQ RSS-Feed abonnieren GRAITEC Advantage - FAQ RSS-Feed abonnieren

FAQ



Wofür sind die Segmentsperren da?

  • Software:

     Autodesk Advance Concrete
  • Modul:

     Bewehrung
  • Frage:

     Wofür sind die Segmentsperren da?
  • Typus:

     Modellierung
  • Schwierigkeit:

     *

Antwort

Segmentsperren werden für Polygonalstäbe und Formstäbe genutzt.

Diese Funktion kann benutzt werden, wenn Sie eine variable Verteilung erstellen möchten und gleichzeitig bestimmte Schenkellängen konstant halten müssen.

Zum Beispiel: Das Element im Bild unten soll mit einem Bügel, wie in Schnitt A-A dargestellt, bewehrt werden.

Wofür sind die Segmentsperren da

Die Verteilung in der Draufsicht ist variabel, aber die Segmente A und E sollen eine konstante Länge haben. Deswegen müssen diese beiden Segmente gesperrt werden.

Doppelklicken Sie auf den Bügel, damit die Schlosssymbole angezeigt werden.

Wofür sind die Segmentsperren da

Als nächstes klicken Sie die zu blockierenden Schlösser an. In diesem Beispiel schließen Sie bitte die Schlösser der Segmente A und E. Diese Segmente habe damit eine konstante Länge, die variable Verteilung hat auf sie keinen Einfluß.

Wofür sind die Segmentsperren da

Nun verteilen Sie den Bügel als variable Verlegung in der Draufsicht. Wählen Sie zuerst den Bügel und dann den Wofür sind die Segmentsperren da Befehl "eine variable, lineare Verteilung erzeugen" (aus der Werkzeugleiste Advance Bewehrung).

Sie können die Kontur in der Draufsicht über die Eckpunkte anklicken oder Sie wählen die Option "K" und wählen die Kontur aus. Danach wählen Sie die Linie, zu der die Bügel senkrecht stehen sollen.

Wofür sind die Segmentsperren da

Die Verteilung ist fertig. Die Segmentlängen können auf zwei Arten überprüft werden:

1. In der Stabliste... Wofür sind die Segmentsperren da

Wofür sind die Segmentsperren da

2. Oder im 3D Bewehrungs Viewer Wofür sind die Segmentsperren da

Wofür sind die Segmentsperren da